Sonntag, 23. Januar 2011

European Newspaper Award 2010

Der European Newspaper Award wurde 1999 vom Zeitungsdesigner Norbert Küpper gegründet. Er kooperiert zusammen mit den Medien-Zeitschriften "Medium Magazin" aus Deutschland, "Der Österreichische Journalist" sowie dem "Schweizer Journalist".
Beim European Newspaper Congress werden die vier Hauptpreise des Awards vergeben. Es sind dies in den Kategorien: Lokalzeitung, Regionalzeitung, überregionale Zeitung und Wochenzeitung. Nebst diesen Hauptpreisen gibt es weitere Preise für beispielsweise die besten Infografiken, Sonderseiten oder Visualisierungen.

Beim European Newspaper Award 2010 schnitten die skandinavischen Länder gut ab. Total erhielten die Länder folgende Anzahl Auszeichnungen:
Schweden: 24
Norwegen: 24
Finnland: 16
Dänemark: 1

Beste Regionalzeitung: Bergens Tidende (Norwegen)
Beste überregionale Zeitung: Politiken, Kopenhagen (Dänemark)

Folgende skandinavische Zeitungen erhielten die meisten Auszeichnungen:
6: Östersunds Posten (Schweden)
5: Sunnuntaisuomalainen (Finnland), Hallingdølen (Norwegen)
4: Bergens Tidende (Norwegen), Keskisuomalainen (Finnland), Helsingborgs Dagblad (Schweden), Dagbladet (Norwegen), Svenska Dagbladet (Schweden)
3: Hordaland (Norwegen), Aamulehti (Finnland), Norran (Schweden)
2: Keskisuomalainen (Finnland), Fanaposten (Norwegen), Klar Tale (Norwegen), Tønsbergs Blad (Norwegen), Norrköpings Tidningar (Schweden)

Kommentare:

  1. Hallo, vielen Dank für die Veröffentlichung der Statistik. Ich glaube, ich habe Hallondølen falsch geschrieben. Es muss heißen Hallingdólen.

    Beste Grüße


    Norbert Küpper

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich habe soeben nachgeschaut. Die Schreibweise "Hallingdølen" stimmt. Hier steht es unter Buskerud: http://www.kidon.com/media-link/no.php

    Wünsche einen schönen Sonntag,
    Luzia Zollinger

    AntwortenLöschen